Umnutzung MGB Trassée

Naters
2012

Das alte Bahntrassee zwischen Brig und Naters blickt auf eine bewegte Geschichte zurück. Einst wurde es von der Matterhorn-Gotthard-Bahn befahren – heute dient es als Fussweg für die ganze Bevölkerung. Diese Umnutzung erforderte nicht zuletzt eine durchdachte Lichtidee, die Neuco mit einer grossen Portion Kreativität entwickelte und etappenweise realisierte. So wurden die alten Fahrleitungsmasten sowie eine Brücke geschickt als Gestaltungselemente in das Konzept integriert. Bestückt mit verschiedenen Lichtwerkzeugen leisten sie heute ihren Beitrag, dass Fussgänger nie im Dunkeln tappen müssen. Die begrünten Plätze, die das Trassee unterbrechen, hat Neuco mit dezenten Bodeneinbauleuchten zu stimmungsvollen Begegnungs- und Verweilzonen gemacht. Die grösste Schwierigkeit bestand jedoch darin, im engen, gekrümmten Eisenbahntunnel ein ebenso wohliges Ambiente zu schaffen. Die Lösung fand Neuco in Strahlern, die abends und nachts das Tageslicht imitieren, sowie in LED-Scheinwerfern an den Tunnelwänden.

Nächster Artikel

Schirmertorweg