Casa Caminada

Fürstenau
2018

Im Schloss Schauenstein in Fürstenau begeistert Sternekoch Andreas Caminada seine Gäste seit Jahren mit Kulinarik auf höchstem Niveau. Direkt nebenan baute der Bündner Architekt Gion A. Caminada nun zwei alte Ställe zur Casa Caminada um. Das Konzept dahinter: ein Angebot schaffen, das für eine bodenständige Gastgebekultur steht und für alle zugänglich ist. Das Ergebnis vereint zehn Hotelzimmer, ein Restaurant, eine Bäckerei, einen Laden sowie eine Speisekammer unter einem Dach. Helles Lärchenholz, das dunkle Gebälk der alten Ställe sowie die puristische Einrichtung sorgen für ein wohlig-warmes, stilvolles Ambiente. Und jeder Raum trägt die Handschrift von Neuco. Filigrane weisse Pendelleuchten im Restaurant, Design-Stehleuchten im Kaminzimmer und den Gästezimmern, Wand- und Deckenleuchten aus mundgeblasenem Glas in den Durchgangszonen: Die eingesetzten Lichtwerkzeuge geben der aussergewöhnlichen Bausubstanz Raum und setzen reizvolle Akzente. Besonderer Hingucker: Sogar die Käselaibe in der Speisekammer werden durch ein spannendes Licht- und Schattenspiel perfekt inszeniert.

Nächster Artikel

Kübelwäscherei Zürich